Aktuelles

Wupperkruste: Wuppertal hat gewählt!

Ab Donnerstag, den 21.09.2017 haben wir für Sie ein besonderes Brot im Sortiment. Nicht nur Mehl aus Wuppertal macht das Brot besonders, auch die Geschichte dahinter ist eine besondere. Ganz Wuppertal konnte auf Facebook mitbestimmen, wie das Brot aussehen, schmecken und beschaffen sein sollte.

Hier geht es zur Wupperkruste

 

Wir wollen gerne Ihre Meinung hören:
Wie kombinieren Sie Ihre „Wupperkruste“ am liebsten? Welcher Lieblingsbelag kommt Ihnen in den Sinn für unser regionales Dinkelbrot?
Schreiben Sie uns einfach in den Kommentaren.

2 Kommentare

  1. Udo Killmann

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    in voller Erwartung habe ich gestern die „Wupperkruste“ gekauft. Das Brot schmeckt, ist mir allerdings viel zu weich. Ich könnte es kaum mit dem Messer schneiden. Ist das so gewollt, oder habe ich nur ein „missratenes“ Brot bekommen? Die Konsistenz ist die eines Toastbrotes.
    Ich bitte um Info.

    1. Dirk Polick

      Guten Tag Herr Killmann,

      erst einmal schönen Dank für Ihre Nachricht an uns. Wir brauchen das Feedback unserer Kunden damit wir hier immer besser werden.

      Nun ist es so, das wir bei der Wupperkruste einen größeren Prozentsatz des Dinkelmehls hier im Vorfeld mit Wasser aufkochen. Das kommt dann später als Bestandteil des Rezeptes wieder in den Teig hinein. Der Hintergrund ist dabei, dass Dinkelmehl sich nicht so einfach verarbeiten lässt wie der herkömmliche Weizen. Dieses Verfahren ermöglicht uns ein saftiges Produkt (auch einige Tage später) zu backen. Da wir den Anspruch haben ohne Hilfsmittel zu backen, ist das eine aufwendige aber effektive Methode. Andererseits haben wir auch festgestellt das einige Kunden es nun etwas „kompakter“ gebacken wollen. Wir werden das hier weiter verfeinern und eine Kruste backen sowie gleichzeitig eine saftige Krume dazu. Das wird unser Anspruch für die Wupperkruste sein. Wir sind so froh nun mit dem Bauer Bröcker jemand gefunden zu haben wo wir unser Dinkelmehl (auch als Vollkornmehl) nun her bekommen.

      Ich hoffe ich konnte Ihnen unser Produkt etwas näher bringen und möchte mich bei Ihnen noch einmal entschuldigen für den Fehlkauf.

      Knackfrische Grüße aus der Backstube
      Dirk Polick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.